Termine von Sigrid Kleinsorge im April und Mai

Gerne möchten wir Sie auf diverse Lesungen von unserer Autorin Sigrid Kleinsorge im April und Mai aufmerksam machen.

Am Freitag, den 26. April um 20.00 Uhr liest Sigrid Kleinsorge im Quartier im Albgrün, Durmersheimer Straße 60, aus ihrem im Lauinger Verlag erschienenen Buch “ Schwarz und Weiß“ vor.

Am Samstag, den 11. Mai um 18.00 Uhr findet im Bernaysaal der VHS einen szenisch-musikalische Lesung aus dem Buch „Das Freitagsinterview“ statt. Es lesen Sigrid Kleinsorge als Autorin, der Schauspieler Gunnar Schmidt, für die musikalischen Begleitung sorgt Nicolett Bernath am Klavier.

Am Mittwoch, den 15. Mai um 18.30 Uhr stellt Sigrid Kleinsorge, im Grünen Zimmer des Friedensheimes in der Radtenbachstraße 10-14, Ihr Buch „Eine Reise“ vor.

Am Sonntag, den 26. Mai um 11:00 Uhr liest Sigrid Kleinsorg, im Rahmen des Sonntagscafé der VHS (Kaffeehaus Schmidt, Kaiserallee 69) , aus ihrem im Lauinger Verlag erschienenen Buch „Schwarz und Weiß“ vor.

Über die Autorin:
Sigrid Kleinsorge wurde 1940 in Halle/Saale geboren. 1960 folgt der Wechsel in die BRD. Sie schließt ein Studium der Psychologie und Soziologie in Köln ab und erhält dann Stipendien des Schriftstellerverbandes Baden-Württembergs. Erste Veröffentlichungen in Anthologien, in Almende, im Karlsruher Lesebuch. Romane: Die Abuela, Das achte Zimmer, Das Trio, Das Freitagsinterview, Und vergib uns…, eine Reise. Die Autorin lebt in Karlsruhe und Lanzarote.
________________________________________
Über den Roman „Schwarz & Weiß“:
Schwarz & Weiß ist eine moderne Familiengeschichte, von Verlust und Wandel geprägt, doch nie versiegt die Hoffnung, der Wunsch nach Zugehörigkeit. Trotz scheinbar unvereinbarer Lebensumstände gibt es immer wieder einen Neuanfang, ein Anknüpfen an Traditionen, immer wieder kann ein kleines Stückchen Glück gelingen. Während Sharifa sich nach dem Verlust ihrer Familie in der Serengeti wieder dem Leben zuwendet und daran zu glauben beginnt, dass der Wind sie in die richtige Richtung treiben wird, bangen Henriette und Konrad um ihren Sohn Markus, der in der Wüste Nevadas gegen seine Drogensucht kämpft.

Eingereicht für den Deutschen Buchpreis 2019.

Weitere Infos zu dem Buch hier.

Hinterlassen sie einen Kommentar