Steiniger Tod

Steiniger Tod

ISBN: 978-3-7650-2155-8
20.5 × 12.5 cm
200 Seiten

15,00  Preis inkl. gesetzlicher MwSt. zzgl. Versandkosten

Lieferbar innerhalb von 3-5 Werktagen

Buchbeschreibung: "Steiniger Tod" von Joachim Gruschwitz

Zwei Tote auf zwei Autobahnbrücken nahe Karlsruhe innerhalb von zwei Wochen: Zufall?

Wurde der Karlsruher Orthopäde Dr. Paul Retzig das zweite Opfer eines unberechenbaren Killers, der wahllos Menschen auf Brücken erschießt, oder liegt der Grund für seinen plötzlichen Tod in seiner Vergangenheit?
Die Angst vor einem möglichen Autobahnkiller im Raum Karlsruhe hält die Bevölkerung in Atem, die Lage spitzt sich zu. Wo ist das Motiv?

Kriminalhauptkommissar Ulrich Jürgens und sein Team befinden sich im Wettlauf gegen die aufkommende Panik, bis sie auf eine heiße Spur stoßen.

Was haben die Toten im Turm der Y-Burg mit dem Mordfall Retzig zu tun?
Radovan Moliczek ist ein ehemaliger serbischer Elitesoldat. Welche Rolle spielt er in dem Puzzle?
Warum wird der Witwer Rudolf Wack erpresst?

Das Ermittlerteam glaubt, kurz vor der Lösung zu stehen, aber: nichts ist wie es scheint!
Die Ereignisse überschlagen sich und die Ermittler geraten selbst in Lebensgefahr.
Zwei Menschen im Strudel der Gefühle: ein spannender und pikanter Krimi in und um Karlsruhe.


BÜCHERBÜFFET DER LADEN

Kurzinterview Joachim Gruschwitz

Kurzinterview Joachim Gruschwitz
Kurzinterview von Nathalie mit Joachim Gruschwitz

BÜCHERBÜFFET DER LADEN

LESUNG: Joachim Gruschiwtz mit „Steiniger Tod“

Auf youtube sehen.


eingereicht für den Glauser-Preis des Syndikats in den Kategorien Debüt und BloodyCover 2022


PRESSESTIMME

[…] Ein Krimi – gruselig, lehrreich, interessant und packend, so wie ein Krimi eben sein muss! (Rudolf A.W. Schmeiser, Wochenjournal Durlch, 30.04.2021)


PRESSESTIMME

„Die Spannung wird im Verlauf des Geschehens immer stärker, aber die Motivlage bleibt undurchsichtig. Zusammenhänge werden erst ganz zum Schluss aufgedröselt.
Mit dem spannenden Krimi ist dem Autor ein empfehlenswertes Premierenwerk gelungen.“

~ Helmi Tischler-Venter im Kurier

Informationen über den Autor "Joachim Gruschwitz"

Angaben zur Person: Joachim Gruschwitz, Tierarzt im Ruhestand, wurde 1953 in Stuttgart geboren und lebt seit über zehn Jahren in Karlsruhe.

Als leidenschaftlicher Krimileser konnte er nach dem Ende der Berufstätigkeit damit beginnen, eigene Ideen für Krimis zu Papier zu bringen.

Bis jetzt war er als Romanautor ein unbeschriebenes Blatt, „Steiniger Tod“ ist sein Erstlingswerk. Die Idee zum Buch wurde inspiriert durch wahre Begebenheiten.

Folgen Sie ihm auch auf LovelyBooks!

weiter Informationen und Bücher von Joachim Gruschwitz...

3 Bewertungen für Steiniger Tod

  1. Rudolf A.W. Schmeiser

    Viele Tote verderben den Brei

    (ras). Zwei Tote auf zwei Autobahnbrücken innerhalb von zwei Wochen, kann das ein Zufall sein? Die Angst vor einem möglichen Autobahnkiller im Raum Karlsruhe hält die Bevölkerung in Atem. Die Lage spitzt sich zu, aber keiner kennt das Motiv des Täters.

    Am Anfang heißt es „Welch ein herrlicher Frühsommermorgen! Einer jener Tage, an dem Helden geboren werden, wie der Volksmund sagt.“ Es sollte aber auch der Tag sein, an dem ein Mensch stirbt und Opfer eines Verbrechens wird – gleich auf der ersten Seite. Bei einem Toten bleibt es allerdings nicht. Kriminalhauptkommissar Ulrich Jürgens und sein Team haben alle Hände voll zu tun. Es kommt Panik auf. Wurde der Karlsruher Orthopäde Dr. Paul Retzig das zweite Opfer eines unberechenbaren
    Killers? Was haben die Toten im Turm der Y-Burg mit dem Mordfall Retzig zu tun? Dann kommen noch ein serbischer Elitesoldat und ein Witwer hinzu.

    Ruhe
    In den Schlusskapiteln „Beerdigung“ und „Feierabend“ kommt dann schlussendlich etwas Ruhe in
    die Handlung. Kein Happy End, aber ein beruhigendes Zitat: „Alle sind sich einig, wie gut es ist, dass dieser Fall jetzt ein Ende hat und damit das Thema Steinewerfer auch.“

    Hintergrund
    Autor Joachim Gruschwitz (*1953), Tierarzt im Ruhestand, lebt seit zehn Jahren in Karlsruhe. Nach dem Ende seiner Berufstätigkeit konnte der leidenschaftliche Krimileser dann selbst beginnen, Krimis zu schreiben. Das vorliegende Buch ist sein Erstlingswerk. Inspiriert wurde er durch wahre Begebenheiten. Unser Fazit: Ein Krimi – gruselig, lehrreich, interessant und packend, so wie ein Krimi eben sein muss!

  2. Nick Teller

    Spannung kommt nach Karlsruhe. In seinem Erstlingswerk kreiert Joachim Gruschwitz mit traditionellen Charakteraufstellungen und einzigartigen Persönlichkeiten einen fesselnden Regio-Krimi, den man nicht mehr aus der Hand legen will. Seine unvorhersehbaren Wendungen tragen weiter zum Lesevergnügen bei.

  3. Helmi Tischler-Venter

    Die Spannung wird im Verlauf des Geschehens immer stärker, aber die Motivlage bleibt undurchsichtig. Zusammenhänge werden erst ganz zum Schluss aufgedröselt.
    Mit dem spannenden Krimi ist dem Autor ein empfehlenswertes Premierenwerk gelungen.

Nur angemeldete Kunden, die dieses Produkt gekauft haben, dürfen eine Bewertung abgeben.

Das könnte dir auch gefallen …