Skip to main content
Startseite > Bücher > Belletristik > Roman > Zwei Raben

Zwei Raben

von Andreas Ulich

16,00  inkl. MwSt

Lieferzeit: ca. 2 bis 5 Werktage

In den Warenkorb
Artikelnummer:
978-3-7650-9111-7
Abmessungen
21 × 14 × 3 cm
Art
Paperback
Seitenanzahl
512

Beschreibung

Räbin an Raben: Message received – Mission completed!

Was für ein Tag! Müge steht hinter dem Tresen vom Chic – der wohl hässlichsten Bar von Berlin – und Faema, die Espressomaschine, liegt im Koma. Faema ist nicht ganz dicht und hat deshalb bis eben noch aus allen Löchern gedampft wie eine Lokomotive. Außerdem haben gerade gut zwanzig Franzosen Getränke bestellt, die zwar nicht in der Karte, aber dafür im französischen Wörterbuch stehen und die so gut wie alle mit eben jener maladen Kaffeemaschine zubereitet werden müssten. Müge glaubt, dass das Chaos jetzt perfekt sein müsse – ist es aber nicht, denn zu allem Überfluss taucht nun noch Müges erste große Liebe auf: Samuel, den sie seit zwölf Jahren nicht gesehen und von dem sie bis zu diesem Zeitpunkt geglaubt hat, dass er in Afghanistan getötet worden wäre. Was für ein Tag – aber es ist nur der erste von vielen seiner Art …

Ein temporeicher, spannender und witziger Roman über Freundschaft, Liebe und Vertrauen, den man sich nicht entgehen lassen darf!


Leseprobe und als E-Book erhältlich


MDR Figaro stellte am 15. Februar vor

„Ein fabelhaft-komisches Debüt des Bamberger Schauspielers Andreas Ulich, das eine Großstadtneurotiker-Romanze nahebringt.“
Rolf-Bernhard Essig


Zur Homepage des Autors


Zum Blog von „Zwei Raben“


Der Lese Tipp

Nürnberger Nachrichten_Ulich_Zwei Raben_17122015


PRESSESTIMMEN

QUOTH THE RAVEN: ONCE AGAIN, PLEASE!

ANDREAS ULICHS WUNDERBARES ROMANDEBÜT

Das Wort war, so möchte man sagen, immer schon sein Metier, wenn auch – überwiegend – das gesprochene. Jetzt hat Andreas Ulich, gebürtiger Berliner des Jahrgangs 1967, sein recht spätes Romandebüt vorgelegt. Und, um es gleich zu verkünden, es ist ganz wunderbar gelungen: sprachlich, stilistisch, erzählerisch, topographisch, ob nun in Charlottenburg-Wilmersdorf angesiedelt oder in Afghanistan. Es geht um Liebe und Tod, Vertrauen und Verstrickungen, um Drogen- und Waffenschmuggel, um Traum und Traumata. Das Personal reicht vom brutal-bösen Bösen bis zur sympathisch-durchgeknallten Lena als Teil eines Frauenermittlungsteams, zu welchem auch die Protagonistin Müge (sie hat türkische Wurzeln) zählt. … (Jürgen Gräßer)

Ganzen Artikel lesen

Autor

  • Andreas Ulich

    Andreas Ulich (*1967) – geboren und aufgewachsen in Berlin – ist gelernter Schauspieler und hat diesen Beruf auch jahrelang als Mitglied verschiedener Ensembles ausgeübt. Um seinem Leben einen neuen Geschmack hinzuzufügen, eröffnete er 2005 in Bamberg einen Tee-Salon, den er…

    mehr erfahren

Pressemitteilungen

  • Volkshochschule Bamberg - September 2015

    Der Bamberger Schauspieler und Autor Andreas Ulich stellt seinen neu erschienenen Roman „Zwei Raben“ vor. Müge, eine junge Berlinerin mit türkischen Wurzeln, jobbt in einer heruntergekommenen Bar, nimmt Schauspielstunden und findet ihr Leben einfach zum Verzweifeln chaotisch. Die Erfüllung ihres großen Traums, ein eigenes Café zu eröffnen, scheint weiter entfernt als je zuvor und der Tod ihres geliebten Vaters hat sie völlig aus dem Gleichgewicht geworfen. Als dann auch noch Samuel in ihr Leben tritt – ein junger Mann, den sie vor Jahren in Zentralasien kennen gelernt und gleich wieder verloren hatte –, droht ihr Leben vollends im Chaos zu versinken. Auch dieses Mal verschwindet Samuel ebenso schnell wieder, wie er aufgetaucht ist. Mit Witz und der Energie der Verzweiflung stellt Müge Nachforschungen an. Hilfe erhält sie dabei von ihrer Freundin Lena, und beide stolpern Hals über Kopf mitten hinein in die Machenschaften internationaler Waffenhändler, die in Berlin einen großen Coup vorbereiten. Welche Rolle spielt Samuel in der ganzen Geschichte? Müge beginnt, an seiner Aufrichtigkeit zu zweifeln…

    Eintritt: 3,00 € an der Abendkasse.

4 Bewertungen für Zwei Raben

Informationen zur Erfassung von Kundenbewertungen
  1. von Eli am

    Ein super Buch, welches man nicht mehr aus der Hand zu legen vermag. Es ist alles dabei von Spannung und Mitfiebern, reichlich zum Schmunzeln und einigen Lachern bringt es alles mit. Nur warum ist das Wort "gucken" stets mit k zum Anfang geschrieben?!

  2. von Sarah Kestel-Leitz am

    Der Roman Zwei Raben von Andreas Ulich ist spritzig geschrieben, liest sich richtig gut und macht viel Spaß – von der ersten bis zur letzten Seite. Müge träumt den Traum vom eigenen Café, ist Studentin mit Aussicht auf eine Doktorarbeit, jobbt nebenbei im Café Chic, das seinem Namen keine Ehre bereitet, und schauspielert. Als Samuel auftaucht, in den sie sich zum zweiten Mal in ihrem Leben Hals über Kopf verliebt, gerät sie in den Fokus von Waffenhändlern. Mit Unterstützung ihrer quirligen Freundin Lena und deren Nerd-Bruder beginnt sie auf eigene Faust zu ermitteln. Eine mögliche Verbindung zu ihrer eigenen...

  3. von Stefan Cernohuby am

    Zwischen Autor und Romancharakter gibt es ein kompliziertes Verhältnis. Denn einerseits ist niemand dem Helden des Buches so nah wie sein Schöpfer, andererseits scheint der Zusammenhang zwischen den beiden nicht immer sofort nachvollziehbar zu sein. So auch bei Andreas Ulich, der mit „Zwei Raben“ nicht nur über eine junge Frau schreibt, sondern sie neben ihrem kulturellen Wirrwarr in ein überraschendes Abenteuer schickt. Müge Eftal, auch bekannt als Myriam, hat einen ziemlich bescheidenen Job. Sie arbeitet in einem Lokal, für das die richtige Bezeichnung noch nicht erfunden wurde. Weder Restaurant noch...

  4. von Martina Mattes am

    Der Traum vom eigenen Café liegt in weiter Ferne. Das hält die Orientalistik-Studentin Müge alias Myriam (geboren 1983) nicht ab, ihn auf ihrer Prioritätenliste ganz oben zu platzieren und nach einer geeigneten Location zu fahnden. Bis es soweit ist, jobbt sie nach ihrem Rausschmiss aus der wohl hässlichsten Bar Berlins in einem türkischen Restaurant. Auf dem privaten Sektor ist das Leben ebenfalls sehr turbulent. Vor 12 Jahren traf Müge in Sam den Mann ihres Lebens. Der verschwand so abrupt wie er aufgetaucht war. Nun ist er wieder da, traumatisiert von seinen Abenteuern in Afghanistan. Müge spürt,...

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Deine Bewertung *

Das Produkt wurde dem Warenkorb hinzugfügt.