Die Leipziger Buchmesse – Stand der Dinge

>> Internet Rundbrief 65 <<

Liebe Rundbriefleserinnen und -Leser,

Es war ein Fest und das Highlight des Jahres für Der Kleine Buch Verlag – die Leipziger Buchmesse. Vom 17. bis zum 20. März trafen sich auf dem Messegelände der Buchstadt Verlage, Autoren, Blogger, Produktionspartner, Promis und viele, viele Leselustige, um sich auszutauschen, zu präsentieren und ihre Leidenschaft zu zelebrieren. Und wir waren mittendrin. Von 10 bis 18 Uhr waren wir aufgedreht wie Duracellhäschen, luden die Gäste ein, unsere Schmuckstücke zu bewundern und brachten mehrere tausend Flyer unter das Volk. Doch das ganze Fest wäre nicht so schön und erfolgreich gewesen, wenn unsere Autoren nicht tatkräftig mitgeholfen hätten! An allen vier Messetagen stellten sich Autoren an unserem Stand für Signierstunden zur Verfügung. So standen beispielsweise Hans-Peter Kipfmüller mit seinem Titel „Karlsruher Befindlichkeiten“ und Christine Blech mit „Klumpeffekte“ den Besuchern Rede und Antwort. Einen humoristischen Start in unsere Autorenlesungen gab Elisabeth Heinemann mit ihrem druckfrischen „Die digitale Leichtigkeit des Seins“ – und brachte mit ihren Kurzgeschichten zahlreiche Zuhörer zum Schmunzeln.

Romanabend
Romanabend

 

 

 

 

 

 

In den Abendstunden konnten wir Lesungen genießen, die sehr guten Anklang gefunden haben. Der Donnerstag stand im Zeichen der Fantasy-Literatur: Astrid Rodrigues gab Zeilen ihres Buches „Die Quelle der Tränen“ zum Besten, Edgar E. Nimrod las aus seinem Erstling „Der geheimnisvolle Bannfluch“. Am Freitag präsentierten sich vier unserer Romanautoren im Papa Hemingway: Rita König mit „Rot ist schön“, Andreas Ulich mit „Zwei Raben“, Andreas Tietjen mit „Der Käsesturm“ und Heidi Fischer mit „Der verlorene Mann“. Am Samstag wurde es dann kriminell: Da schöpften Uschi Gassler („Gier ist dicker als Blut“), Simone Kettendorf („Im Schatten des Apfelbaums“) und Regina Schleheck („Klappe zu – Balg tot“) aus den Vollen.

Und eine Premiere gab es für unseren Verlag am Samstag: Den ersten von unserer Social-Media-Expertin Anja Winckler organisierten Bloggertreff. Wir sind ganz begeistert, denn wir haben die tollsten, schönsten und sympathischsten Blogger überhaupt! Außerdem beantwortete „Cold Fire“-Autorin Katrin Gindele alle Fragen über die Welt von Lara und Logan und ihre Zukunft im Fortsetzungsband. Liebe Blogger, es hat uns sehr viel Spaß gemacht, mit euch über die wunderbare Welt der Bücher zu quatschen und wir freuen uns schon auf viele tolle Aktionen! Besonderer Dank an dieser Stelle gilt Katrin Gindele, Liza’s Bücherwelt, Meine Tintenwunderwelt, Eulenleben und  Spread and Read.

coldfire
Katrin Gindele beim Bloggertreff

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Liebe Rundbriefleser, Sie sehen, es war sehr viel los! Uns hat es sehr gut getan, so vielen von unserem Programm begeisterten Buchmenschen zu begegnen und wir möchten uns bei allen, die zu diesem Ereignis beigetragen haben, ganz herzlich bedanken. Wieder hat sich gezeigt, dass die Arbeit am und für das Buch eine Teamleistung ist! Zahlreiche Impressionen gibt es auf unserer Facebook-Seite.

 

Jetzt sind wir froh über ein paar freie Ostertage und wünschen Ihnen ein wunderschönes und erholsames Fest!

Julia Barisic

Und das Team von Der Kleine Buch Verlag

Rot ist schön
Rot ist schön

Hinterlassen sie einen Kommentar