Premierenlesung „Käthe Kaufmann“ im Buchcafé am 21.11.2019

Britta Wirtz, die Leiterin der Karlsruher Messe, ist nicht nur selbst eine beeindruckende Persönlichkeit, sie konnte sich ebenso glücklich schätzen, über eine Urgroßmutter, die in Karlsruhe nach dem Zweiten Weltkrieg ein Unikat darstellte: Käthe Kaufman galt ihren Zeitgenossen und Weggefährten als Phänomen. Als eine der ersten Frauen der Nachkriegsgeschichte machte sie ihren Führerschein, ging alleine auf Europareisen, führte selbstständig und als Autodidaktin eine Unternehmen und kämpfte 24 Jahre lang für die Rechte ihres in Ausschwitz ermordeten zweiten Ehemanns Ludwig Kaufmann.
Die Erlebnisse und Geschichten mit dieser beeindruckenden Frau hat Britta Wirtz gemeinsam mit dem Journalisten Bernhard Wagner niedergeschrieben.

Zur Veröffentlichung wird es eine Lesung im Rahmen der Karlsruher Bücherschau geben.
Am 21. November 2019 um 20.00 Uhr im Buchcafé, Regierungspräsidium am Rondellplatz.
Vorverkauf im Lauinger-Verlag oder Bücherbüffet-Laden Karlsruhe

https://buecherschau.de/index.php?id=2

Hinterlassen sie einen Kommentar