Skip to main content

Greta

von Rita König

18,00  inkl. MwSt

Lieferzeit: ca. 2 bis 5 Werktage

In den Warenkorb
Artikelnummer:
978-3-7650-9174-2
Abmessungen
20 × 13 cm
Art
Broschur
Seitenanzahl
406

Beschreibung

Was passiert, wenn man einen Lebensabschnitt auslöscht?

Mit fünfundachtzig Jahren beschließt Greta, noch einmal ihr Kindheitshaus zu sehen. Die Reise über Polen nach Lettland wird für sie nicht nur körperlich anstrengend – vor allem kämpft sie mit den Erinnerungen, die sie verdrängte, verdrängen musste.

Zur gleichen Zeit fliegt Marita nach Lettland, um ihren Geliebten zu suchen. Sie findet Greta und begleitet sie. Greta könnte ihre Großmutter sein – aber ist sie deshalb klüger? Zu Hause in Lettland, wie sie behauptet, mit einer Kindheitsliebe und den Dainas als Trost?

Zwischen traumatischen Erinnerungen und dem Johannisfest breitet sich ein Leben aus, das neun Jahrzehnte umfasst und Greta die Entscheidung abverlangt, wohin sie gehört.

Autor

  • Rita König

    Rita König (*1962) ist diplomierte Betriebswirtin und lebt in Potsdam. Für ihre literarische Arbeit erhielt sie zahlreiche Aufenthaltsstipendien, wie zum Beispiel im Künstlerhaus Schloss Wiepersdorf. Bisher veröffentlichte sie ihre Erzählungen in Literaturzeitschriften und Anthologien.

    mehr erfahren

Pressemitteilungen

  • "Das - bislang - bedeutendste Werk Rita Königs ist 'Greta', weil es nicht nur ein individuelles Schicksal in den Blick nimmt, sondern weil es der Autorin gelingt, in diesem Einzelschicksal die unheilvolle Geschichte Deutschlands im 20. Jahrhundert zu spiegeln." (Markus Kniebeler, Märkische Allgemeine Zeitung 12.02.24, S. 16)
  • "Vācijā iznācis Ritas Kēnigas romāns Greta, kurā daudzi notikumi risinās Ventspilī. Ideja sižetam rakstniecei radusies pirms vairākiem gadiem, uzturoties mūsu pilsētā. [...] Jāpiebilst, ka Kēniga uzsver - Vācijā lidz šim ši tēma nav tikusi apcerēta daiļliteratūrā, bet gan tikai atklājusies cilvēku dzivesstāstos."
    (Rita Königs Roman Greta, in dem viele Ereignisse in Ventspils stattfinden, ist in Deutschland erschienen. Die Idee zu der Handlung kam dem Autor vor einigen Jahren, als er sich in unserer Stadt aufhielt.[...] Hinzuzufügen ist, dass König betont, dass dieses Thema in Deutschland bisher nicht in der Belletristik behandelt, sondern lediglich in den Lebensgeschichten der Menschen offenbart wird.) - Līga Gabrāne, www.ventasbalss.lv, 21.03.2024
  • Rezension von "Greta" in der Radiosendung "Baltische Stunde" Folge Nr. 310 vom 09. April 2024. mehr erfahren

8 Bewertungen für Greta

  1. von Schnuppe via Lovelybooks am

    Kurzmeinung: Interessante Erinnerungsreise einer 85Jährigen, die so ein wichtiges Stück der eigenen als auch der deutschen Geschichte lebhaft vorstellt Erinnerungen an ein bewegtes Leben Mit 85 Jahren hat Greta schon viele Weggefährten verloren. Nach einem Sturz ist sie auf Hilfe angewiesen und wird von ihrem Sohn in ein Altenheim verbracht, in dem er sie selten besucht. Greta möchte ihren Traum verwirklichen und noch einmal ihr Kindheitshaus in Lettland besuchen. Trotz absehbarer Strapazen büxt die alte Dame aus und begibt sich per Zug auf die Reise. Ihre etwas umständliche Route richtet sich nach der in...

  2. von ypsilon2103 via Lovelybooks am

    Eine sehr ausführliche Reise in die Vergangenheit Ich habe mich sehr über das Rezensionsexemplar "Greta" von Rita König gefreut, da ich dieses Genre liebe. Der Anfang war sehr gelungen, ich konnte mich sofort in die Geschichte hineinversetzen. Doch je länger ich las, desto schwieriger wurde es für mich zu folgen. Die Geschichte ist extrem ausführlich beschrieben, was es für mich etwas langatmig macht und ich schnell dadurch schnell die Lust verliere. Greta ist eine alte Frau und möchte sich auf den Weg zurück in ihre alte Heimat in Lettland machen, dabei macht sie einen Zwischenstop in Polen. Sie erinnert...

  3. von Miamou via Lovelybooks am

    Kurzmeinung: "Nicht vergessen, aber verstehen!" - Eine Reise in die Vergangenheit... Zurück zu den Erinnerungen... „Nicht vergessen, aber verstehen!“ – Das ist wohl der Satz im Buch, der eigentlich die ganze Handlung prägt. Die Hauptperson in Rita Königs neuen Roman ist Greta, 85 Jahre alt und für ein großes Abenteuer bereit – nämlich auf eine Reise in die Vergangenheit, die sie für sich, aber auch für ihren Sohn machen muss. Greta ist geborene Lettin, als Tochter eines deutschen Vaters, ist sie mehr oder weniger gezwungen im Jahr 1939 in das „deutsche Reich heimzukommen“. Die Familie lässt...

  4. von Lias_BücherGarten via lovelybooks am

    Kurzmeinung: Sehr flüssig geschrieben und damalige Lebenssituation sehr gut dargestellt. Guter Einblick in das Leben und Denken der Umsiedler. Berührend! "Nicht vergessen, aber verstehen" *Dieses Buch habe ich im Rahmen einer Buchverlosung gewonnen. Meine eigene Meinung bleibt davon unberührt.* „Sich nicht erinnern zu dürfen und alles vergessen zu haben, sind zwei völlig verschiedene Dinge.“ Dieses Zitat aus dem Buch „Greta“ von Rita König ließ mich sofort aufhorchen. Ein interessanter und wahrer Satz, der mich gleich zum Nachdenken brachte. Was hat Greta erlebt und versucht sie zu verdrängen?...

  5. von hoonili via lovelybooks am

    Bewegendes Buch Greta ist 85 und möchte so gerne nochmal in ihre alte Heimat Lettland, um dort ihr Haus zu sehen, in dem sie aufgewachsen ist. Auch wenn sie körperlich nicht mehr so fit ist, möchte sie sich diesen Wunsch selbst erfüllen. Schon auf der Reise kommen so viele Erinnerungen hoch, die sie zulassen muss. Marita ist deutlich jünger und auch auf dem Weg nach Lettland. Doch es hat einen anderen Hintergrund, sie ist auf der Suche nach ihrem Geliebten. Die Begegnung der beiden ist sehr kurz und doch intensiv. Das Buch hat mir gut gefallen. Es beschreibt Gretas Leben so gut, dass man mitfühlen kann....

  6. von Langeweile via lovelybooks am

    Späte Vergangenheitsbewältigung Es war ein langer und anstrengender Weg,nicht nur für Greta, die sich lang gehüteten Erinnerungen stellen und ihr Leben sozusagen aufräumen muß,sondern auch für mich als Leserin.Der ständige Wechsel zwischen Vergangenheit und Gegenwart ,Gedanken und alten Briefen,dazwischen aktuellen Geschehnissen,erforderten äußerste Konzentration. Ich weiß nicht ,ob ich durchgehalten hätte,wenn die Geschichte nicht so interessant und gleichzeitig berührend gewesen wäre.Polen und Lettland kenne ich persönlich nicht und ich habe auch bis jetzt wenig zu diesen Ländern gelesen. Die...

  7. von Schmuck_Guggerin via lovelybooks am

    Anstrengende Reise zurück in das eigene Leben Die 85jährige Greta möchte mehr über ihr eigenes Leben erfahren. Hierzu unternimmt sie eine sehr anstrengende Reise zurück zu dem Ort ihrer Kindheit. Der Weg, den sie wählt ist der, den sie vor Jahren, nur in umgekehrter Richtung, schon einmal gegangen ist. Ziel soll ihr Kindheitshaus in Lettland sein. Gemeinsam mit ihr starten wir Lesende in der Nähe von Berlin und nehmen an all ihren Gedanken und Erinnerungen teil. Zur gleichen Zeit fliegt Marita, eine junge Frau, ebenfalls nach Lettland. Sie hat für ihre Reise einen anderen Grund. Nur kurz treffen sich...

  8. von Tulpe29 via lovelybooks am

    Greta kommt zur Ruhe Sehr berührend, informativ und nachdenklich machend, finde ich diesen Roman über Greta und Marita. Greta muss in ihrem hohen Alter endlich die Vergangenheitsbewältigung in Angriff nehmen. Ohne sie wird sie nicht zur Ruhe kommen, ihren inneren Frieden nie finden. Dazu begibt sich Greta auf eine lange Reise nach Polen und Lettland. Marita, zeitweise ihre Reisebegleitung, muss auf diesem Kurztrip eine herbe Enttäuschung verkraften. Zusammen geht alles, trotz des großen Altersunterschiedes, viel besser. Beide Frauen können nach ihrer Reise optimistisch in die Zukunft schauen.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Deine Bewertung *

Das Produkt wurde dem Warenkorb hinzugfügt.